Im ersten TeilunsererNewsletter-Serie zum Thema SEOhaben wir Ihnen die Basics der Suchmaschinenoptimierung vorgestellt und uns dabei auf die wichtigsten Aspekte für Public Relations-Verantwortliche konzentriert: Wie professioneller Content als Basis jeder erfolgreichen Kommunikation beschaffen sein muss, um im World Wide Web auffindbar zu sein, können Siehiernachlesen.
Mehr über die Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung für Ihre Website erfahren Sieim zweiten Teil: Zu Inhalt und Layout kommen technische Aspekte, die es zu beachten gilt, um eine Website für Suchmaschinen zu optimieren. Wie diese für Suchmaschinen optimal aufgebaut wird, verraten wir Ihnenhier.
Google, zum Dritten. Warum die Suchmaschine (fast) wichtiger als ein „echter“ Kunde ist und was die gute, alte Postkarte damit zu tun hat? Hier finden Sie eine ausführliche, einfache Schritt-für-Schritt Anleitung, um Ihre Adresse im Internet bestmöglich zu platzieren.
Nutzen Sie…
…den Google My Business Eintrag
als direkten Draht zu Ihren Kunden!

Was für Google-User Voraussetzung ist, ist auchfür die Suchmaschinenopti­mierung ein MUSS:
Der„My Business-Eintrag“ bei Google. Er ist kostenlos und bietet viele Vorteile:
Wird nach einer Firma gesucht, er­scheinen dieKontaktdatenzuerst
inkl.Eintrag in Google Mapsund Möglichkeit, den Routenplaner aufzu­rufen
inkl.Öffnungszeitenundweiterer Fili­alen
mankann vom Handy aus direkt an­rufen
Ihr Eintrag wirddurch die lokale Relevanz automatisch weiter oben gereiht, wenn jemand in der Region sucht.
My Business Eintrag – so funktioniert‘s:
Melden Sie sich beiGoogle my Businessmit Ihrem Google-Konto an.

Erstellen Sie einen neuen Eintrag. Dieser sollte folgende Angaben enthalten: Unternehmensname und -beschreibung, Anschrift, Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Webadresse.Wählen Sie eine Kategorie für Ihre Branche und ergänzen Sie Ihren Eintrag mit Fotos.Um Ihre Identität zu verifizieren, müssen Sie nun den Versand einer Postkarte an Ihre Kontaktdaten bestätigen. Auf dieser Postkarte steht ein PIN, den Sie eingeben müssen, um Ihren Google My Business Eintrag freizuschalten.

Tipp: Google My Business gibt Ihnen zusätzlichInformationen und Statistiken zur Nutzung Ihres Brancheneintrags: Wie Nutzer Ihren Brancheneintrag finden, wo Nutzer Sie auf Google finden, Nutzeraktionen, Aufrufe der Wegbe­schreibung und Telefonanrufe. Details finden Siehier.
… die Google Search Consolezur Qualitätssicherung Ihrer SEO!

Um denErfolg Ihrer Bemühungen zu überprüfen, nutzen Sie die Suchanalyse derSearch Console von Google. Sie zeigt u.a. an
für welche SuchbegriffeIhre Websitesichtbarwar
wie oft und auf welcher Positionin den Suchergebnissen Ihre Website (im Schnitt) erschien
für welche SuchbegriffeIhre Websitewie oft geklicktwurde.
Mit diesen Daten können Sie die Such­leistung Ihrer Websiteanalysieren und optimierensowie das Suchverhalten der Nutzerinterpretieren. Detaillierte Informationen zur Nutzung der Suchanalyse finden Siehier.
Search Console – so funktioniert’s:
Melden Sie sich dazu beiGoogle Search Consolemit Ihrem Google-Konto an

Klicken Sie auf „Website hinzufügen“.

Um die gewünschten Daten einzusehen, müssen Sie vorab noch bestätigen, dass Sie der Inhaber der Website sind. Das ist am einfachsten, indem Sie Ihrer Website im Backend einen HTML-Tag hinzufügen (oder Ihren Website-Administrator bitten, diesen hinzuzufügen). Wie das im Detail funktioniert, und welche alternativen Methoden es gibt, können Siehiernachlesen.
…Google Adwordsals Ideenbringer für Keywords!
Ihre Keywords sind das Herz der On-Page-Optimierung. Imzweiten Teil unserer Newsletter-Seriehaben wir Ihnendie wichtigsten Aspekte rund um die Schlüsselbegriffe zu Ihrem Contentsvorgestellt. Mit dem kostenlosen Keyword Planer von Google Adwords können Sie IhreKeyword-Leistung analysierenund IhreListe um neue Ideen erweitern.
Sie bekommen hierKeywords nach RelevanzsowieSuchanfragen pro Monat, Informationen zum Wettbewerb, wenn Sie eine Anzeige schalten möchten, sowie eingeschätztes Gebotunter Berücksichtigung derCosts-per-Click, Feedback zum SuchvolumenIhrer Keywords,Infos über Wettbewerb und Preisim Fall einer Schaltung sowieneue Keyword-Kombinationen inkl. SuchvolumenundPrognosenüber Zugriffe.
Keyword Planer – so funktioniert’s:

1. Melden Sie sich dazu beiGoogle Adwordsmit Ihrem Google-Konto an.
2. Wählen Sie unter „Neue Keywords finden und Daten zum Suchvolumen abrufen“ eine der drei Auswahl­möglichkeiten:
Mithilfe einer Wortgruppe, einer Website oder einer Kategorie nach neuen Keywords suchenDaten zum Suchvolumen und Trends abrufenKeyword-Listen vervielfachen, um neue Keywords zu erhalten
3. Füllen Sie die Eingabefelder aus bzw. wählen Sie die zutreffenden Kategorien aus, und rufen Sie Ihre gewünschten Ergebnisse ab. Nähere Infos zum Keyword Planer von Google Adwords finden Siehier.
„Wer googlet, der findet“
An dieser Stelle fragen sie sich vielleicht, warum unsere Tipps (und unsere SEO-Newsletter-Serie) doch sehr „Google-lastig“ sind…
Google ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.
Während sich in den 1990er Jahren die Suchmaschinen Lycos, Yahoo, AltaVista, Fireball & Co. den Markt teilten, gibt es heute einen klaren Marktführer: Statista hat dieMarktanteile der meistgenutzten Suchmaschinen in Österreich für 2016erhoben. Aus dieser Statistik gehtGoogle mit 94,06%hervor (gefolgt vonBing mit 3,54%undYahoo mit 1,84%). Dieses klare Ergebnis unterscheidet sich nicht wesentlich von dem in Deutschland oder den USA -Google ist ein globales Phänomen unserer Zeit.
Das Unternehmen aus dem Silicon Valley istin zehn Jahren vom Start-Up zum Internet-Riesengewachsen und bearbeitetpro Tag mehr als 3 Milliarden Such­anfragen. Wer also seinen Content für Suchmaschinen optimiert, ist gut beraten, sich an DIE Suchmaschine schlechthin zu halten…
Wenn Sie konkrete Fragen haben oder mit uns über Ihre SEO-Maßnahmen sprechen möchten – kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich! Wir unterstützen Sie gerne beim Optimieren!

Ich bin gerne für Sie da und freue mich über Ihre Kontaktaufnahme!
Telefon: + 43 1 879 52 52Mail:daniela.spitzbauer@results.at
Daniela Spitzbauer
PR-Agentur Wien:
results & relations, März 2017
Den gesamten Newsletter als pdf finden Sie.